Sporthockern – Ein deutscher Sport den niemand kennt und was er mit mir zu tun hat

Wie ich bereits in "Über mich" beschrieben habe, ist der Sporthocker ein Teil meines Logos.

Und warum das so ist, werde ich jetzt erklären! 😉

 

WAS IST SPORTHOCKERN

Sporthockern ist eine neuartige Sportart aus Deutschland und in Berlin ansässig. Sie ist eine Verbindung aus Skateboarding, Jonglage, Breakdance, Parkour und Sitzen. Seitdem der
Sporthocker im Jahr 2008 auf den Markt kam, ist die Szene in einem ständigen
Wachstum.

http://www.ameliecloutier.com/

 

DER ANFANG

Es war ein echter Zufall. Mag komisch klingen, ist aber so!
Ende Januar oder Anfang Februar findet jährlich die Spielwarenmesse in Nürnberg statt. Da eine Bekannte von mir dort als Promoterin gearbeitet hat, war ich in der glücklichen Situation einen Aussteller Ausweis zu bekommen.
Ich wusste das Slacklinen dort ist, aus diesem Grund wollte ich die Messe eigentlich besuchen. Doch einige Wochen vor der Messe habe ich durch Zufall im TV gesehen, dass es Sporthockern gibt. Nach kurzem Ausstellercheck auf der Webseite war mir klar, das ich auch SALZIG Sporthocker auf der Messe besuchen muss.
Gesagt getan, nach kurzem Abstecher bei Gibbon und einer gratis Slackline, begab ich mich auf die Suche nach den Sporthockern. Nach einer Weile fand ich die Jungs von SALZIG Sporthocker, Stephan, Micha und René. Ich kam gleich ins Gespräch mit ihnen und durfte ein paar Tricks ausprobieren.
Ich muss mich garnicht so dumm angestellt haben, denn nach kurzer Zeit hat Stephan (Übrigens mehrfacher Meister der Welt im Sporthockern) angeboten, an seinem Workshop teilzuhaben. Da es mir echt Spass gemacht hat, konnte ich nicht Nein sagen.


DER JOB

Zwei Tage später fand der Workshop in der DESI in Nürnberg statt. Dieser wurde veranstaltet, weil Schwan Stabilo (die Fineliner Marke) eine Tour geplant hatte. Die Tour nannte sich "Stripe up your life". Das Sporthockern sollte als Eye-catcher genommen werden, um junge Menschen anzusprechen und so ihre Produkte zu vermarkten.
Bei dem Workshop habe ich mich nicht so doof angestellt und hatte gleich einen Job in der Tasche. Ich war "Haupthockerer" für die Stabilo Promo. Nach drei Wochen und vielen Stunden üben hatte ich meinen ersten kleinen Auftritt vor den Außendienstmitarbeiter von Stabilo.

Sieht komisch aus, aber ich muss sagen es hat Spass gemacht! ;)

In den folgenden Monaten des Jahres 2013 ging es fast jedes Wochenende in eine andere Stadt in Deutschland. Sogar bis nach Wien wurde ich bestellt um Action zu machen.


DIE REISE UND DER SPORTHOCKER

In der Zwischenzeit habe ich immer wieder Zeit in Berlin mit den Salzig-Jungs & Mädels verbracht und wurde immer besser. Viele neue Tricks und verrückte Stands kamen hinzu. Mein Repertoire wurde immer vielfältiger. Ebenso nahm ich am HockHart Camp und am King of Hock teil.
Das HockHart Camp findet jedes Jahr in Berlin statt, hier kommen viele Hockerer zusammen, um voneinander zu lernen und für 3 Tage Spass zu haben. Der King of Hock ist ein Hock-Battle, welches gleichermaßen jährlich in Berlin stattfindet. Hier wird der Meister der Welt gekührt und ordentlich gefeiert.
Kurz bevor ich dann im Oktober 2014 meine Reise nach Costa Rica angetreten habe, wurde ich ins Amateur Team aufgenommen. Ich habe mich gefreut wie ein Schnitzel! 😉
Das bedeutete dann aber auch für mich, zusätzlich zu meinem Reisegepäck noch zwei Sporthocker mitzunehmen. Keine einfache Angelegenheit, aber es funktioniert. 😉
Diesbezüglich lohnt es sich am Flughafen immer Visitenkarten mit zu haben, denn diese zeigen, das es etwas offizielles ist und keine Bombe oder sowas! Kaum in Costa Rica angekommen, werde ich ständig auf die Hocker angesprochen. Am Busbahnhof, im Bus und auf der Straße fragen mich die Leute, was es denn mit diesen Dinger auf sich hat. Mein erster Stop war Puerto Viejo, an der Karibikküste von Costa Rica. Ein kleines Hippiedörfchen mit entspanntem Flair. Hier wird gemütlich mit dem Fahrrad durch die Gegend gefahren und der Tag gelebt wie er kommt.


DER VIDEO-AWARD

2014 hat Salzig Sporthocker einen Video-Award ausgeschrieben. Es gab verschiedenen Kategorien bei denen man mithockern konnte, unter anderem "Beste Video Idee", "Bester Video Schnitt" und "Best Trick".
Da ich wusste ich gehe auf Reisen, habe ich mir dieses zum Thema für mein Video gemacht und ein "Hock'n'Travel" daraus gemacht. Angefangen in Nürnberg, wo ich die letzten Jahre gelebt habe, über den Frankfurter Flughafen bis nach Costa Rica, genauer Puerto Viejo.
Noch  nie zuvor habe im Sand gehockert. Nun kann ich sagen, mit Schuhen, schwitzend und Sand überall zu hockern ist echt keine einfache Angelegenheit! 😉

Hier kannst du dir das Endergebnis ansehen:

 
Auch in Zukunft wird es immer mal wieder eine Verbindung meiner Abenteuer mit dem Sporthockern geben...

 


 

Ist dir der Sporthocker schon mal irgendwo begegnet? Oder hast du es eventuell mal ausprobiert? Was denkst du über das Sporthockern? Lass mich an deinen Erfahrungen in den Kommentaren teilhaben.

 


 

Ich freue mich auf deinen freundlichen und hilfreichen Kommentar!