So kommst du bei deinen Abenteuern sicher um die Welt

Du möchtest Reisen und Abenteuer erleben!? Möchtest die Welt und neue Kulturen erkunden!?

Alles ist möglich, doch du musst dir einer Sache bewusst sein:


!!! DU FÄLLST AUF !!!

Ja, du hast richtig gehört! Du fällst einfach auf! Deine Hautfarbe, dein Stil und deine Sprache. Gerade wenn man blond und weiß ist, wird man schnell als Amerikaner oder Europäer abgestempelt. Das bringt Dollarzeichen in die Augen der meisten Menschen. Denn für viele sind wir diejenigen mit Geld, auch wenn wir Student oder sonst etwas sind und eigentlich kein Geld hast.

Wie viele Menschen habe ich schon getroffen, die überfallen wurden oder denen Sachen geklaut wurden. "Und warum gerade ich!?", "Ich verstehe das garnicht!" oder "Es ist viel zu gefährlich hier, ich verreise nie wieder so weit weg!" sind typische Aussagen.

Klar, ich kann es verstehen. Eine Sache wäre da natürlich, lieber mit deinem A.... zu Hause zu bleiben. Aber sorry, selbst da können Einbrechen kommen und dir dein Hab und Gut klauen. Oder du läufst durch Berlin, Frankfurt oder München und dich überfällt am helligten Tag jemand.
Ach stimmt, das ist nicht nur ein Phänomen im Ausland! Es kann dir zu Hause auch passieren! RICHTIG!


!!! PASS DICH AN !!!

In anderen Ländern ist es meiner Meinung nach einfach extrem wichtig, sich ein wenig anzupassen. Versuche dir wenigstens ein paar Brocken der lokalen Sprache anzueignen. Erkunde dich über Gepflogenheiten im Land. Ich habe die Erfahrung gemacht, das man schneller akzeptiert wird, wenn man sich bemüht, das Land und Leute kennen zu lernen.
Beispielsweise in arabischen Ländern sollte man, gerade als Frau nicht halb nackt herum laufen. Es gehört einfach zur Kultur dazu, verschlossene Kleidung zu tragen.


!!! SEI ACHTSAM !!!

Wie bereits beschrieben, man fällt auf. Aus diesem Grund heißt es auch, achtsam zu sein und vorausschauend zu leben. Manchmal erscheint es alles anstrengend, doch schlussendlich ist es besser.
Wenn euch komische Personen auf der einen Straßenseite begegnen, dann wechsel doch lieber die Straßenseite. Laufe nicht durch dunkle Gassen und informiere dich im vorhinein, welche Ecken der Stadt nicht die Besten sind. Dann halte dich fern!
Ich selbst war in Rio de Janeiro oder Sao Paulo und mir ist NIE etwas schlimmes passiert. Die eine Sache welche mir in den Kopf kommt, war in Lapa, eine zentrale Area wo am Wochenende immer Straßenparties stattfinden. In der Menge fällt es nicht auf, wenn dir jemand in die Hosentasche greift. So ist es mir dort ergangen, ein kleiner Junge, vielleicht 5 Jahre alt. Auf einmal habe ich eine Hand in meiner Hosentasche gefühlt. Ich habe sie ergriffen und ihn weg geschickt. Nach ein paar Minuten das gleiche, der kleine Junge versuchte es ein zweites Mal. Ich habe gleich reagiert und dann hat er es auch nicht nochmal probiert.


!!! NUR DIE NÖTIGSTEN WERTSACHEN !!!

Ich finde es immer wieder sehr belustigend, wenn ich Touristen sehe, die sich wirklich als Touristen outen. Weiße Socken in Sandalen, einen Hut auf und womöglich noch die Sonnencreme 2 Meter dick im Gesicht und auf den Schultern. Die schicke Uhr und das Armani Kettchen um die Arme, denn das darf ja nicht fehlen und man muss ja schick ausschauen. Quatsch mit Soße!
Pass dich an und lass deine "Wertsachen" lieber zu Hause. Laufe natürlich und verkleide dich nicht! Denn genau diese Kleinigkeiten locken die Diebe an. Gehe bewusst damit um, das du auffällst. Fordere es nicht heraus!
Vergiss die Wertsachen und genieße das Leben ohne materielle Dinge!


!!! FINANZELLES !!!

Und  was ist, wenn sie mir meine Kreditkarte klauen. Ja, ist scheiße, stimmt! Aber kein Weltuntergang. Denn erstens, habe mehrere Kreditkarten dabei, eine Master- und eine (DKB) VisaCard. Womöglich sogar deine Debitcard. Aber bewahre sie nicht alle an einem Ort auf. Versuche sie an verschiedenen Stellen in deinem Gepäck zu verstauen.
Nehme nie zu viel Bargeld mit, wenn du abends ausgehst. Setze dir ein Limit und lass den Rest zu Hause. Die Kreditkarte kannst du sowieso im Apartment oder im Hostel lassen, denn Geld in der Nacht abheben würde ich versuchen zu vermeiden. Wenn du Geld abheben musst, versuche das am Tag zu machen und am besten auch nicht allein.

TIPP: Ich versuche Geld nur so lose in der Hosentasche zu haben, womöglich sogar verteilt in beiden oder in einer kleinen Tasche die sich in den meisten Hosen befindet. Ebenso, je nachdem wo ich bin, habe ich ein wenig Geld sogar in den Socken oder in der Schuhsohle. Zumindest soviel, das ich mir ein Taxi ins Hostel leisten kann.


!!! REISEVERSICHERUNG !!!

Auch hier muss man ein wenig aufpassen. Es gibt so viele auf dem Markt das man schnell den Überblick verliert. Ich persönlich habe eine gute Erfahrung mit der Hanse Merkur 365 Tage gemacht.
Ist es wirklich nötig, eine Versicherung zu haben, wenn ich nur ein paar Wochen unterwegs bin!? JA, denn es gibt so viele Krankheiten oder man bekommt schnell mal eine Infektion welche durch einen Arzt behandelt werden muss. Da ist es schon sinnvoll eine Versicherung zu haben, denn wenn nicht, dann zahlst du alles aus deiner eigenen Tasche. So schnell geht dann das Urlaubsgeld flöten und man muss seinen Urlaub oder seine Reise frühzeitig abbrechen. Es wäre schade drum!


!!! DOKUMENTE !!!

Deine Dokumente sind die wichtigste Sache, die du auf Reisen dabei hast. Also sei extrem achtsam mit diesen. Mache im Vorfeld Kopien aller wichtigen Dokumente. ( Kreditkarten, Ausweis, Versicherung, etc. ) Verstaue sie an verschiedenen Orten und am besten speichere digitale Varianten in der Dropbox, um so Zugriff von überall zu haben!


!!! MIETWAGEN !!!

Egal wo, wenn man sich einen Mietwagen oder einen Roller leiht, ist Vorsicht geboten. Fragt lieber bei zwei oder drei Stationen an und macht euch ein Bild vor Ort. Wieder einmal, fragt vorher ein wenig herum. Wenn ihr in einem Hostel seid, dann fragt auf jeden Fall das Personal, die haben meist eine favorisierte Autovermietung, welcher sie vertrauen.
Ebenso wichtig ist es, das ihr nur ein Auto mit Vollkasko mietet. Es kostet vielleicht ein bisschen mehr, aber wenn denn was passiert, dann seid ihr abgesichert. Es muss ja noch nicht einmal eure Schuld sein.

!!! ESSEN & TRINKEN !!!

Eine der häufigsten Infektionsquellen auf Reisen sind Lebensmittel. Sei vorsichtig was du isst!
Die kleinste Sache, die dir passieren kann ist Durchfall. Doch wenn du wirklich eine Lebensmittelvergiftung bekommst, dann ist es nicht mehr so lustig! Also schaut, das Essen immer gekocht ist und Gemüse abgewaschen wird. Das Wasser im Ausland ist normalerweise nicht so gut verträglich, wie man es von uns zu Hause gewöhnt ist. Also kocht es ab oder kauft euch lieber Wasser, welches ihr dann auch zum Essen kochen verwenden könnt.


!!! NÜTZLICHE UTENSILIEN !!!

Drei Utensilien würde ich empfehlen auf deine Abenteuer mitzunehmen. Zum einen eine LED Taschenlampe, denn im Ausland kann es öfters mal vorkommen, dass das Licht ausfällt und du plötzlich in der absoluten Dunkelheit stehst. Des Weiteren, gerade für meine weiblichen Leserinnen, empfehle ich ein Pfefferspray ( Ist wirklich mit Vorsicht zu behandeln und zu verwenden! ). Dieses kann nützlich sein und ist leicht zu verstauen. Als drittes würde ich ein Zahlenschlossempfehlen. Sehr nützlich zum einen für dein Gepäck und zum anderen im Hostel. Dort gibt es meistens Locker aber keine Schlösser. Außerdem ist ein Zahlenschloss im Gegensatz zu einem Schloss mit Schlüssel ein großer Vorteil, du kannst den Schlüssel nicht verlieren. Und ganz ehrlich, vier Nummern kann man sich merken... 😉

 

Mehr Länderspezifische Informationen, von Einreise- über spezifische Sicherheitsbestimmungen findest du auf der Seite des Auswärtigen Amtes mehr.


 

Hast du weitere Tipps zum Thema Sicherheit auf Reisen!? Oder ist dir schon mal irgendwas passiert!?
Ich würde mich freuen, in den Kommentaren darüber zu sprechen.

 


 

2 Comments on “So kommst du bei deinen Abenteuern sicher um die Welt

  1. Hallo Marcus,
    das ist ein klasse Artikel Marcus. Wie du sch geschrieben hast, werden wir als Touristen schnell erkannt. Ich habe mir im Ausland angewöhnt, keine Wertsachen in den Hosentaschen zu haben. In Algier wäre mir das zum Verhängnis geworden. Eine Verfolgung in der Kasbah, aussichtslos.
    Zum Mietwagen hätte ich noch einen Tipp: Lasst keine Wertsachen im Kofferraum. Nehmt die Gepäckraumabdeckung ab, sodass Diebe sehen können, dass nichts zu holen ist.
    Viele Grüße
    Peter

    1. Hey Peter,
      Vielen Dank für deinen hilfreichen Kommentar.
      Gerade die Sache mit dem Mietwagen ist wichtig und habe ich selbst noch nie bedacht. Danke dir und alles Gute in der Welt.
      Beste Grüße aus der DomRep

Ich freue mich auf deinen freundlichen und hilfreichen Kommentar!