Die Westküste von Puerto Rico – Rincón und seine Umgebung

Im letzten Post, "Abenteuer pur – Santo Domingo nach San Juan, 278 Kilometer in 28 Stunden" habe ich bereits über die Ankunft in Rincón geschrieben. ( Wenn du den Post noch nicht gelesen hast, dann solltest du das noch schnell erledigen...;) )

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Ankunft sind die nächsten Tage doch recht entspannt abgelaufen. Abhängen am Strand, leckere Mojitos und ein Reggae Konzert haben alles abgerundet. So kann man es sich gut gehen lassen. Nach drei Tagen in Rincón, sind wir weiter nach Aguadilla, ein Dorf etwa eine halbe Stunde nördlich von Rincón, direkt an der Küste gelegen. Von dort aus soll es weiter gehen in Richtung San Juan, wo wir uns wahrscheinlich ein Auto mieten und dann weiter zur Ostküste fahren wollen.

Aber jetzt geht es erst einmal um die wunderschöne Westküste von Puerto Rico.

Grundsätzlich ist die Westküste Puerto Rico´s unter Surfer sehr bekannt. In den Wintermonaten von etwa Oktober bis in den März ist der Swell ( Hier findest du eine Beschreibung zu allen nützlichen Wörtern, die du beim Surfen benötigst. Vielen Dank Pana! ) hier so gut, das die schönsten Wellen entstehen. Die Westküste gilt deswegen als DER Surfspot in der Karibik.
Aber nicht nur für Surfer ist Rincón und Umgebung traumhaft, auch Familien können hier ihre Zeit beim Schnorcheln an unterschiedlichen atemberaubenden Stränden verbringen. Gerade in Rincón ist auch für die Partypeople unter euch was geboten. Tolle Bars und immer wieder unterschiedliche Konzerte findest in der ganzen Gegend.

 

RINCÓN

Eine Gemeinde mit etwa 17.000 Einwohnern im Westen der Insel von Puerto Rico.
Grundsätzlich ist es sinnvoll, sich ein Auto zu mieten um nach Rincón zu kommen, denn der öffentliche Verkehr ist nicht besonders gut ausgebaut. In Rincón selbst ist es einfacher mit eigenem Fahrzeug, so kommt man gemütlich von Strand zu Strand.
Aber ist man allein unterwegs, kann ich ebenso gut empfehlen, einfach per Anhalter in und um Rincón herum zu fahren. Wir haben es ausprobiert und hatten keinerlei Probleme. Es gab immer eine freundliche Person, die angehalten hat und uns teilweise sogar weiter gefahren hat, als die Person selbst musste.

So sind wir von Downtown sogar mit einer Dame bis zu El Faro ( Rincón Lighthouse ) gekommen. Einer der 16 Leuchtturme, die es in Puerto Rico zu bestaunen gibt.

Leider kann ich nicht wirklich viel über das Surfen in Rincón berichten, denn als wir hier waren, gab es leider überhaupt gar keinen Swell. Ich selbst habe nur ein paar Surfer am DOMES BEACH gesehen. Dort gab es ein paar sehr kleine Wellen, doch kraftvoll und surfbar mit einem Longboard.

Dome Beach, Rincón, Puerto Rico.

Für die Schnorchler unter euch, STEPS BEACH ( Las Tres Palmas ) ist wärmstens zu empfehlen. Fische und kleine Schildkröten sind locker zu finden. Je nach Jahreszeit kann man in etwas Entfernung sogar Delphine und Wale bestaunen. Doch es gibt noch einige Strände mehr, die du erkunden kannst. Genieße einfach mal ein paar Tage in Rincón, entspann und check die Strände aus. Wenn du magst, kannst du es dir auch am Abend bei einem Bierchen und super leckeren Tuna Tacos im Lucky 13BBQ gut gehen lassen.

Übrigens, das Rincón Surf Hostel ist wohl im Bau oder es gibt es schon garnicht mehr. ( Wer weiß das schon!? )
Bevor ihr nach Rincón kommt, versucht Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Ansonsten wirst du es nicht finden und dann geht es dir so wie uns. ( Wie es uns bei Ankunft in Rincón ergangen ist, findest du im letzen Post )
Was ich aber empfehlen kann, ist das Rincón Inn. Das "einzigste" Hostel in Rincón. Aber auch hier solltest du vor Ankunft eine Reservation machen.

 

AGUADILLA

Aguadilla ist eine Gemeinde im Nordwesten der Insel von Puerto Rico. Gelegen etwa eine halbe Stunde nördlich von Rincón.
Hier kann ich grundsätzlich auch nur empfehlen, eine Fahrmöglichkeit zu haben, denn zu den Stränden zu kommen ist oftmals nicht ganz so einfach. Ebenso gibt es einen Wasserfall etwa eine halbe Stunde nordöstlich von Aguadilla, den ich dir unbedingt empfehle. Dieser Wasserfall besteht eigentlich aus zwei unterschiedlichen Wasserfällen und wird Gozalandia Waterfalls genannt.

Foto by Steffi Sonnenschein

Wie in Rincón, gibt es in Aguadilla auch eine Menge von atemberaubenden Stränden. Unter anderem CRASH BOAT BEACH. Einer der bekanntesten Strände in der Gegend. Wenn der Swell gut ist, sind die Wellen hier ein Traum. Doch auch zum Schnorcheln ist Crash Boat Beach nicht das schlechteste. Unterhalb des Stegs haben sich viele Korallen gebildet und Fischschwärme erfreuen sich diesem.

Crash Boat Beach
Steg Crash Boat Beach

SANDY BEACH zum Beispiel ist ein wenig rustikaler, aber einfach eine Augenweide. Auch hier ist der Swell für die Surfer in den Wintermonaten ein Traum. Als wir dort waren, wurde gerade eine Hochzeit vorbereitet. Also wenn du unbedingt heiraten möchtest, dann wäre dies eventuell eine Location!?

Sandy Beach // Foto by Steffi Sonnenschein

Leider gibt es in Aguadilla kein Hostel.
Somit solltest du auf Airbnb oder auf Couchsurfing ausweichen. Gerade Couchsurfing sollte für die günstig Reisenden die bessere Alternative sein. Hier versuche aber, besonders in den Wintermonaten mit Vorlauf zu agieren und Personen anzuschreiben. Denn wenn nicht, dann bekommst du keinen Platz und musst auf ein teures Hotel umsteigen. Es wäre schade drum.

 

SURF

Surf, Play & Stay Rincón, Puerto Rico
Surf, Play & Stay Rincón, Puerto Rico

Für die Surfer hier, auf dieser Karte findest du die Surfspots um Rincón und Aguadilla. Informiere dich am besten im Vorfeld über einen Forecast bezüglich des Swells. Und wie gesagt, in den Wintermonaten von Oktober bis in den März geht es ab hier. Wenn du Glück hast, kannst du sogar die Weltklasse Surfer hier antreffen...

 


Hat dich mein Artikel angesprochen? Würdest du Rincón oder Aguadilla als dein Reiseziel auswählen!? Lass mich an deinen Gedanken in den Kommentaren teilhaben...



 

Ich freue mich auf deinen freundlichen und hilfreichen Kommentar!