Die wahre Freiheit.

Freisein ist das, was wir alle wollen. Sei es der Student, der Arbeiter oder der digitale Nomade. Wir alle streben nach der Freiheit.

Doch wer ist schon wirklich Frei, oder sind wir es etwa alle bereits!?
Eine berechtigte Frage die sich bestimmt jeder schon einmal gestellt hat. Doch es ist nicht so einfach Frei zu sein. Die Gesellschaft, die Eltern und sein soziales Umfeld geben so vieles vor, erwarten 1000 Dinge von uns. Wie soll man denn da bitteschön Freisein!?

Doch ehrlich gesagt ist das nur ein Verstecken hinter sich selbst. Das wahre Freisein ist nur ein Gedankenkonstrukt, ein Mind-setting. Freisein bedeutet nichts anderes, als du selbst zu sein, auf dich selbst zu hören und deine inneren Impulse wahrzunehmen. Gegenwärtig zu sein, aber gleichermaßen auch unabhängig von Konzepten, Bewertungen und den sich wandelnden Bedürfnissen deines Geistes zu sein. Angst spielt ebenso eine Rolle in diesem Konstrukt, denn Angst hindert und blockiert. Wer keine Angst vor der Zukunft hat und sich mit offenem Herzen auf den Weg macht, wird Freisein.

Sei nicht dies oder das; sei einfach. Sei die Freiheit selbst!

Reisen macht Frei!?

Da muss ich dir leider ein wenig die Illusion nehmen, denn ich bereise die Welt und wie alle, möchte ich auch Freisein.
Meine Erfahrungen in den letzten Jahren haben mich gelehrt, das Reisen dich nicht Frei machen wird, sondern es kann dich nur unterstützen auf deinem Weg. Es hilft, weg zu kommen vom Alltag, von all diesen Dingen die dich im Hamsterrad halten, deine Gedanken und Gefühle versuchen einzusperren. Es zeigt dir das "wahre Leben" ( Gemeint ist hier was wirklich in der Welt abgeht, denn die meisten Menschen haben nicht das Glück, so wohlbehütet und finanziell so abgesichert zu Leben wie wir es tun! Wir jammern auf einem hohen Niveau ).
Du wirst Dinge erleben und sehen, die dich verändern werden. Kinder, die womöglich keine Chance im Leben haben von der Straße weg zu kommen, nichts zu essen haben, geschweige dessen irgendwie eine Bildung zu erhalten.
Sind diese Kinder Frei!? Sie haben es womöglich nie gelernt sich Gedanken darüber zu machen, was eigentlich Freiheit bedeutet. Ihnen wurde es nie vorgelebt. Uns schon, wir wachsen auf mit Internet und medialer Welt, die uns tagtäglich die Freiheit vorspielt. Ein geregelter Job, eine Familie, ein tolles Haus oder der schicke Wagen vor der Tür. All das kannst du haben und so die Freiheit mit deiner Familie genießen.
Für den einen mag es die Erfüllung sein und somit auch die Freiheit, denn es ist das was die Person möchte. Sie ist zufrieden mit sich selbst. Doch für die meisten Menschen ist es das nicht, es ist nur ein Konstrukt der Gesellschaft. Eine vorgegebene Welt. Genau deswegen begeben sich so viele Menschen auf Reisen und suchen nach der Freiheit.

Was ist für mich Freisein?

Ich habe mich noch nie wirklich wohl gefühlt in der gesellschaftlich vorgegebenen Welt.
Wobei meine Laufbahn erzählt womöglich etwas anderes ( Ausbildungen, Zivi, Studium, etc. ). Aber ich kann sagen, dass mir schon früh klar war, dass ich etwas anderes brauche.
Auf der Suche nach dem Glück und dem Freisein ist mir das Reisen immer wieder begegnet. Schon als kleiner Junge bin ich mehrfach umgezogen. Somit hat sich mein Umfeld immer wieder verändert. Ich muss sagen, dass brauche ich auch. Ich fühle mich wohl, egal wo ich bin. Ich kann mich sehr schnell an neue Orte und neue Leute adaptieren. Ich brauche keine materiellen Güter, die mir eine Freiheit vorgaukeln.
Ich habe auch das Gefühl, noch nicht angekommen zu sein. Denn ich fühle mich nicht immer Frei. Es kommt auf meine Tagesform an, auf mein Umfeld und auf die Anforderungen die an mich gestellt werden. Aber ich kann trotzdem sagen, dass ich mich zum größten Teil Frei fühle, denn ich mache genau was ich für richtig halte. Ich folge meinem Herzen! Für mich ist das Freisein, sich auf eine Reise begeben. Die Reise um die Welt ist mir dabei behilflich, sie regt mich zum Denken an und stärkt mich immer mehr darin, die wahre Freiheit zu finden. Es ist ein Prozess der womöglich nie aufhören wird, aber ich bin fest davon überzeugt, dass der Weg das Ziel ist. Ich möchte, wenn ich irgendwann sterbe nicht bereuen müssen, was ich nicht getan habe. Ich möchte auf alle Fehler zurückblicken und mir selbst sagen können, geil, alles richtig gemacht.

Das ist für mich Freisein. Im Moment zu leben und meinem Herzen zu folgen, nicht der gesellschaftlichen Norm zu folgen.

Fazit

Egal was für dich Freisein ist, es ist nur wichtig deinem Herzen zu folgen und glücklich zu sein. Sei es in deinem Job, im Studium oder die Reise durch die Welt. Alles ist richtig, solange du es willst und es mit deinem Herzen machst. Nur so wirst du Freisein können!

 


Lass mich bitte an deinen Gedanken zu diesem Thema teilhaben. Ich möchte lernen und mit euch in den Kommentaren darüber diskutieren.

 

Welche Themen interessieren euch noch!? Worüber sollte ich in diesem Blog schreiben, lasst es mich wissen!


4 Comments on “Die wahre Freiheit.

  1. Freiheit bedeutet auch sich einmal die Zeit zu nehmen, um sich zu fragen, was wir wirklich wollen. Ich bin früher auch wie wild durch die Gegen gereist auf der Suche nach Freiheit, nach dem Gefühl von Freiheit, und wurde immer wieder enttäuscht.

    Denn in Kolumbien konnte ich nicht nachts durch die Straßen spazieren, in Thailand saß ich in der abgelegenen Hütte meiner Freundin fest, während sie arbeiten musste, in Mexiko waren wir mit dem Auto vom mexikanischen Bruder meines damaligen Partners unterwegs und mussten uns an ihn anpassen. Ich hatte mir nicht die Zeit genommen, mich zu fragen, was ich überhaupt genau auf der Reise erwarte. Wie ich das umsetzen könnte.

    Frei fühlte ich mich, als ich mit 21 nach Frankreich auswanderte und alles neu war. Ich in den Tag hineinlebte. Doch irgendwann kam auch da Routine und Alltag hinein.

    Neun Jahre später wanderte ich nach Mallorca aus. Hier wusste ich dank einer Therapie, dass ich nicht automatisch glücklicher sein würde. Aber ich habe mir ein Umfeld erschaffen, das mir helfen konnte. Eine Terrasse mit Blick auf die Berge hinter Palma. Da lag ich dann oft ohne Ablenkung. Und nach und nach begann ich zu fühlen. Gefühle sind sehr hilfreich. Aber wenn wir die ganze Zeit durch die Gegen rennen, egal ob im Alltag oder auf Reisen, dann kommen sie nicht. Doch sie sind unsere Wegweiser zur Freiheit. Sie geben uns in jedem Moment an, was wir gerade brauchen.

    So sieht meine Erfahrung dazu aus. Jetzt reise ich kaum noch. Alles, was ich brauche, finde ich plötzlich in meinem Alltag. Das Meer, die frische Luft, ein wenig Exotik durch die mallorquinische Kultur, ein Gefühl von Zuhause durch die europäische Sicherheit.

    Liebe Grüße an euch alle!
    Nehmt euch die Zeit, eure Gefühle wieder wahrzunehmen und alles wird gut, haha.

    1. Hey Elisa,
      Danke dir für deinen ausführlichen Kommentar!
      Ich denke dein Weg hat dich gelehrt die wahre Freiheit in dir selbst zu finden! Das ist wundervoll, das du das erreicht hat!
      Vielen Dank und weiter so!
      Liebste Grüße

  2. Nice blog once again man! I gotta say that I hope that I can stay as free as I am now (or maybe even reach complete freedom one day!?) and say/think the same as you with my last words… One thing though, don’t you think fear has a positive side too? I mean, it sort of guides you, it’s like a natural warning system right?
    anyway, can’t wait to meet again on an adventure one day. you take care my friend

    1. Dude, Thank you a lot for the comment.
      Well yes, you are totally right! Fear has also a positive side. It can be a natural warning system, but if it’s so strong that you stop doing things, it’s not good man!
      Keep on rocking and thanks for everything!
      See ya around!

Ich freue mich auf deinen freundlichen und hilfreichen Kommentar!