Die besten Reiseziele für dein außergewöhnliches Abenteuer

Der Winter kommt und du willst dem kalten, nassen und tristen Wetter in Deutschland entfliehen!? Der depressiven Stimmung den Rücken kehren und frische Energie für das neue Jahr tanken!?
 

Ob du das nun für einen dreiwöchigen Urlaub machen willst, oder dir eine Auszeit nimmst und mehrere Monate, gar Jahre neue Kulturen und Länder erkundest, ist ganz allein DIR überlassen. Ich hoffe nur, dass du das machst was dein Herz dir sagt und dich glücklich macht! Denn das allein ist wichtig und macht dich zu dem was du bist. Folge nicht der Gesellschaft, breche auch mal aus und übertrete deine Komfortzone!
Ich habe Reiseblogger für dich gefragt, welches ihr beliebtestes Reiseziel für ein außergewöhnliches Abenteuer ist. Ebenso wollte ich von ihnen wissen, was sie empfehlen, um das persönliche Glück zu finden.

 
Und hier kommen sie, die außergewöhnlichen Abenteuer Reisen für den Winter - Viel Spaß!
 
 

NEUSEELAND

 
Sebastian ist geradezu ein Abenteuerfreak! Schon seit knapp fünf Jahren schreibt er auf seinem Blog Off The Path über seine Reisen und dieses Jahr kommt auch sein erstes Buch raus. Er hat schon mehr als 70 Länder bereist und in über 10 Ländern gelebt. Eines seiner geilsten Erlebnisse bisher war ein Tandemsprung aus dem Flugzeug über Queenstown!
 

Welches Reiseziel empfiehlst du meinen Lesern für ein außergewöhnliches Abenteuer und warum?

Ganz klar Neuseeland! Meine Freundin Line und ich waren im April diesen Jahres für fast 3 Wochen mit dem Camper auf der Südinsel unterwegs und haben jeden Tag etwas anderes, richtig krasses erlebt. In keinem anderen Land habe ich bisher so viele unterschiedliche Abenteuer erlebt, wie in Neuseeland. Wir waren sogar mit wilden Delfinen im Meer schwimmen, sind mit dem Quad Bike über verschneite Berge gedüst und neben Robben Kajak gefahren, waren fast 6 Stunden in einem Canyon unterwegs und haben eben diesen Skydive in Queenstown gemacht - richtig geil!
 

Was genau fasziniert Dich an diesem Land?

Am meisten fasziniert mich natürlich, dass hinter jeder Ecke ein neues Abenteuer wartet. Aber auch die Landschaft Neuseelands ist der absolute Hammer! Gerade fährst du noch durch surreale Landschaften ähnlich wie in Schottland und kaum 50 Kilometer später bist du mitten in einem verwunschenen Tropenwald, der unterhalb von riesen, schneebedeckten Bergen wächst. Zudem sind die Neuseeländer super freundlich und wirklich für jedes Abenteuer zu haben.
 

Gibt es was besonderes auf das man achten muss in Neuseeland?

In Neuseeland herrscht Linksverkehr, ansonsten ist mir nichts Nennenswertes aufgefallen.
 

Die eine Utensilie die nicht fehlen darf für dieses Adventure?

Die GoPro! Bei diesen ganzen Aktivitäten macht nur eine GoPro mit. Ansonsten würde ich aber auch eine gute Kamera empfehlen, die vor allem für Landschaftsaufnahmen geeignet ist - denn von Neuseelands krasser Natur wirst du so einige Bilder machen!
 

Und nun die Frage aller Fragen: Was empfiehlst du meinen Lesern, um ihr persönliches Glück zu finden?

Um dein persönliches Glück zu finden, darfst du nie aufhören zu suchen! Verschiebe nichts, was du tun willst - mache es jetzt!
 
 
Off the Path findest du auch bei Facebook.

 


 

INDIEN

 
Sarah schreibt auf ihrem Blog Rapunzel will raus über ihre Abenteuer rund um die Welt. Ob in Guatemala, auf Hawaii, in Vietnam oder auf Sri Lanka – es gibt überall neues zu entdecken. Und genau das macht für Sarah den Reiz des Reisens aus: Ins Unbekannte einzutauchen, Abenteuer zu erleben und mit vielen Geschichten und einem vollen Herzen daraus aufzutauchen. 
 

Welches Reiseziel empfiehlst du meinen Lesern für ein außergewöhnliches Abenteuer und warum?

Indien! Wer was außergewöhnliches erleben will, ist in Indien gut aufgehoben. Denn dort wird jeder Tag ein speziell aufregender Tag. Das Land ist riesig und daher in allen Ecken total anders. Ganz besonders schön finde ich die Route von New Delhi nach Leh, in den indischen Himalaya. Unterwegs kommt man mit so vielen unterschiedlichen Kulturen in Kontakt, die Landschaften wechseln sich ab und es gibt Hughlights wie die Zeremonie an der pakistanischen Grenze, den Tempel der Sikhis in Amristar oder den Sitz des Dalai Lamas zu erleben. Das Schönste ist aber die Route von Manali nach Leh. diese führt durch Ladakh, eine Landschaft, die ich als die schönste bezeichne, die ich je gesehen habe.

 

Was genau fasziniert Dich an diesem Land?

Indien ist faszinierend, weil es so unglaublich vielfältig ist. Und: es ist anders. So richtig anders. Daher gibt es auf Schritt und Tritt neues und unbekanntes zu entdecken, was das Reisen dort unheimlich spannend macht. Alles ist mit Religion und Spiritualität verwoben, nichts existiert ohne. Als nüchterne Westlerin ist die Vielfalt, die Farbenpracht und all die Zeremonien erstmals überwältigend.
 

Gibt es was besonderes auf das man achten muss in Indien?

Ganz vieles! Indien ist ein schwieriges Reiseland, gerade deshalb, weil alles anderes ist als wir es kennen. Daher ist eine sehr gute Vorbereitung unerlässlich. Ich empfehle viel über das Land zu lesen. Die Reihe „Kulturschock“ von Reise Know-How kann ich wärmstens empfehlen.
 

Die eine Utensilie die nicht fehlen darf für dieses Adventure?

Ein Fotoapparat! Du wirst all diese unglaublichen Momente einfangen wollen. Aber noch wichtiger ist ein offener Geist, ganz viel Neugierde und eine gehörige Portion Respekt.

 

Und nun die Frage aller Fragen: Was empfiehlst du meinen Lesern, um ihr persönliches Glück zu finden?

Lese viel Ratgeberliteratur, finde Inspiration in Blogs und mache Coachings. Lass schlussendlich das ganze Zeugs liegen, schalte den Computer aus und höre in dich hinein. Mach dann was du, und nur du ganz persönlich willst, egal was alle anderen sagen.
 
 
Hier findest du weiter Links zu ihren Indienartikel:
 
Rapunzel will raus findest du auch auf Facebook und Instagram
 

 

INDONESIEN (Bali & Lambok)

 
Das ist Pana und sie ist abhängig. Von der schönsten und natürlichsten Droge, die sie sich vorstellen kann: Surfen. Eine Heilung ist nicht in Sicht. Deshalb hat sie ihr Surfbrett gepackt und fliege seit November 2014 damit einmal um die Welt. Auf ihrem Blog TakeOffandTravel berichtet sie von geilen Surfspots, fremden Ländern und von all dem was dir als Surfer und als Mensch unterwegs begegnen kann. Immer mit Tipps und Hinweisen für ebenso Surfverrückte wie sie. Sie ist absolut stoked! Wann bist du es? Sie sagt: TakeOff and Travel!
 

Welches Reiseziel empfiehlst du meinen Lesern für ein außergewöhnliches Abenteuer und warum?

Indonesien (Bali und Lombok) – weil es so ganz anders ist, als das was wir in Europa kennen. Es gibt traumhafte Strände, wahnsinnig geile Wellen und die Kosten für Unterkünfte, Essen und andere Annehmlichkeiten sind sehr niedrig. Man lernt tatsächlich eine ganz andere Kultur kennen, die es bei uns so nicht gibt (Zeremonien, Einstellungen...) und man lernt alles nicht so ernst zu nehmen.
 

Was genau fasziniert Dich an diesem Land?

Besonders faszinierend an Indonesien finde ich, dass tatsächlich alles anders ist. Länder wie Neuseeland und Australien gehören definitiv auch ganz oben auf meine Liste meiner Lieblingsorte, aber sie sind natürlich trotz allem sehr westlich und unserer Kultur viel ähnlicher. In Indonesien kommt man auf einmal in Kontakt mit einer völlig neuen Sprache, einer ganz anderen Kultur mit anderen Religionen und Einstellungen und neuen spezifischen kulinarischen Erlebnissen. Das ist alles super aufregend und horizonterweiternd.


Gibt es was besonderes auf das man achten muss in Indonesien?

Es gibt einige Dinge, die man wissen sollte:

  • Die Menschen auf Bali sehen vieles sehr viel gelassener als wir es tun würden – also locker bleiben und einfach akzeptieren, dass manche Dinge anders sind.
  • Betritt man ein Haus auf Bali, zieht man seine Schuhe aus.
  • Immer handeln – meist sind die Preise danach ausgerichtet und man hat Verhandlungsspielraum!
  • Mit ein paar indonesischen Wörtern kann man so manchem Indo ein Lächeln ins Gesicht zaubern!

Die eine Utensilie die nicht fehlen darf für dieses Adventure?

Für mich: ein Surfbrett! Generell: Eine Unterwasserkamera! Die bunten Fische und das klare Wasser bieten wunderschöne Shots!
 

Und nun die Frage aller Fragen: Was empfiehlst du meinen Lesern, um ihr persönliches Glück zu finden?

Das ist natürlich nicht leicht zu beantworten! Denn jeder definiert Glück unterschiedlich für sich! Ich denke, dass man nicht nach DEM EINEN Glück suchen muss, sondern sich erstmal überlegen sollte, was bereits glücklich MACHT und das dann viel mehr machen. Ich zum Beispiel war immer dann zu 100% glücklich, wenn ich surfen war. Wenn ich einfach meinen Kopf ausschalten konnte und einfach an nichts anderes denken musste als Surfen. Irgendwann war für mich klar: Ich weiß, was mich glücklich macht, also sollte ich auch genau das tun. Jetzt reise ich um die Welt mit meinem Surfbrett und bin mehr als dankbar und glücklich! Und unterwegs begegne ich Dingen, die mich inspirieren und ebenso glücklich machen und die mir Denkanstöße für weitere Arten von Glück geben. Hier also mein Ratschlag: Wenn du weißt, was dich glücklich macht, dann mach genau das! Und mach es solang es dich glücklich macht. Alles andere begegnet dir unterwegs beim glücklich sein...

 
 
TakeoffandTravel findest du auch auf Facebook und Instagram
 

 

CHILE

 
Das ist Barbara, 28, Übersetzerin, Bloggerin und Autorin. Sie sieht sich selbst als moderne Übersetzerin, die als digitale Nomadin auf Reisen lebt und arbeitet. Es gibt so vieles, das sie gerne tut und was sie nicht aufgeben möchte. Deswegen hat sie sich für dieses Leben entschieden und ist damit so glücklich wie nie zuvor. Mit ihrem Reiseblog B-licious verbindet sie ihre zwei großen Leidenschaften: Schreiben und Reisen! Auf ihrer achtmonatigen Weltreise hat sie dieses Leben zum ersten Mal richtig ausprobiert und ist sich nun zu 100% sicher, dass sie den Lebensstil gefunden hat, mit dem sie vollkommen zufrieden ist.
 

Welches Reiseziel empfiehlst du meinen Lesern für ein außergewöhnliches Abenteuer und warum?

Auf meiner Weltreise habe ich mich in Chile am wohlsten gefühlt. Das Land bietet einfach alles, was man sich vorstellen kann: im Süden eine unglaubliche Welt aus Gletschern, Schnee und Eis, in der Mitte des Landes eine bergige Seenlandschaft, die an die Alpen erinnert und im Norden Traumstrände und die trockenste Wüste der Welt. Da ist für jeden was dabei und jede Region eignet sich für eine ganz eigene Art von Abenteuer. Außerdem finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis in Chile von allen 13 Ländern, die ich auf meiner Weltreise besucht habe, am besten.

Was genau fasziniert Dich an diesem Land?

Mich faszinieren die Vielseitigkeit des Landes und die extrem freundlichen Menschen dort. In keinem anderen Land habe ich mich so wohl und willkommen gefühlt. Meine Erlebnisse und Begegnungen in Chile haben mich nachhaltig beeinflusst und ich erinnere mich noch gerne regelmäßig an sie.

Gibt es was besonderes auf das man achten muss in Chile?

Für mich war das Reisen in Chile so einfach wie in keinem anderen Land. Ich würde nur raten, viel Zeit mitzubringen. Das Land ist es wert, dass man sich ihm wirklich widmet und damit auseinandersetzt. Ich war nur drei Wochen dort und bereue es, nicht länger geblieben zu sein.

Die eine Utensilie die nicht fehlen darf für dieses Adventure?

Ein Fotoapparat? 😉 Simpel, aber doch so essentiell...

Und nun die Frage aller Fragen: Was empfiehlst du meinen Lesern, um ihr persönliches Glück zu finden?

Bleibt euch treu und folgt euren Träumen. Egal, was andere sagen! Nur ihr selbst könnt für euer Glück sorgen.
 
 
B-licious findest du auch auf Facebook und Instagram

 


 

MEXIKO

Das ist Caroline von Shave the whales. Vor ihrer ersten Reise wurde sie von allen gewarnt. Sie sei zu unselbstständig, zu naiv, zu schusselig, zum Reisen völlig ungeeignet.
Aber je öfter ihr gesagt wurde, sie sei zu Hause am besten aufgehoben, desto mehr gab es etwas in ihr, das sie immer wieder raus in die Welt zog.
Und dieses Etwas hatte Recht. Denn Reisen macht sie nicht nur sehr glücklich, es ist auch eine wunderbare Lebensschule. In jedes Land, in das sie reist, führt sie ein Leben wie auf Probe. Sie kann ausprobieren, ob sie als Elefantenpflegerin glücklich würde, als Pferdezüchterin in Argentinien, als Lehrerin in Afrika. Für sie ist das der beste Weg, mit einer Welt der 1000 Möglichkeiten zurecht zu kommen. Wieso sollte sie sich direkt entscheiden, wenn sie doch erstmal  alles ausprobieren kann?

Welches Reiseziel empfiehlst du meinen Lesern für ein außergewöhnliches Abenteuer und warum?

Mexiko. Ich habe dort studiert und besonders die Menschen lieben gelernt. Ich habe mich selten so willkommen gefühlt. Ich mochte die mexikanische Sicht auf das Leben, den Tag der Toten, der rauschend gefeiert wird, die vielen Feste, der Zusammenhalt in der Familie und unter Freunden.
 

Was genau fasziniert Dich an diesem Land?

Neben den Mexikanern selbst die Landschaft. Von Traumstrand über Wasserfall, Schmetterlingswald und Vulkanen bis zu Lagunen voller Leuchtplankton und surrealen Künstlerschlössern im Dschungel.
 

Gibt es was besonderes auf das man achten muss in Mexiko?

Mexiko ist für seine Sicherheitslage ja berühmt berüchtigt. Mit gesundem Menschenverstand reist es sich trotzdem sicher.
 

Die eine Utensilie die nicht fehlen darf für dieses Adventure?

Ein großer Koffer für die wunderbare mexikanische Handwerkskunst.
 

Und nun die Frage aller Fragen: Was empfiehlst du meinen Lesern, um ihr persönliches Glück zu finden?

Nie aufgeben, nie nie nie aufgeben. besonders, wenn es darum geht, Träume zu verwirklichen.
 
 
Shavethewhales findest du auch auf Facebook und Instagram.

 

Titelbild: Forrest Cavale // unsplash.com


 

Ich hoffe du wurdest für deine nächsten Abenteuer inspiriert!?

Was ist dein bestes Reiseziel für ein außergewöhnliches Abenteuer!? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

 


 


 

Ich freue mich auf deinen freundlichen und hilfreichen Kommentar!