Die außergewöhnlichsten Momente auf Reisen – Reiseblogger verraten ihre Geschichte #1

Jeder Mensch nimmt Momente unterschiedlich wahr. Für den einen ist es atemberaubend, 'nur' einen farbenfrohen Sonnenuntergang zu sehen, für den anderen muss es ein Skydive sein.
Es ist immer eine Wechselwirkung zwischen Adrenalin und Entspannung, die Personen einen atemberaubenden Moment erleben lässt.

Ich habe Reiseblogger nach ihrem atemberaubendsten Momente auf Reisen gefragt. Im ersten Teil werden 8 von ihnen zu Wort kommen. Im zweiten Teil, nächste Woche Montag, lass ich die restlichen Reiseblogger ihr Geschichten erzählen.
Sei gespannt, es sind verrückte und abenteuerliche Geschichten dabei...

 

Globetourists - Hallo Grizzly Bär

Valérie Häusler & Tobias Sieber
Vale & Tobi

Das sind Vale & Tobi und sie reisen zusammen seit dem 4. November 2014 für 13 Monate um die Welt. Immer mit dabei, ihre GoPro Hero3+ und die Samsung NX3000 mit der sie dich auf dem laufenden halten. Auf ihrem Reiseblog Globetourists.ch findest du Inspiration zu Reiszielen & weitere praktische Tipps. Folge ihnen auch auf Facebook & Instagram.

"Natürlich haben wir während unserer Weltreise sehr viele atemberaubende Momente erlebt. Zum Beispiel als beim Tauchen in Thailand plötzlich ein Walhai einen halben Meter vor uns schwamm, dass erwachen neben Kangaroos in Australien, als wir in Kerala (Indien) wilde Elefanten sahen oder als wir in Alaska beim Abendessen plötzlich die Nordlichter am Himmel erblickten. Auch die vielen Sonnenuntergänge an all den verschiedenen Orten, welche wir geniessen durften oder all die schönen Bekanntschaften mit Menschen verschiedenster Kulturen… Es sind unzählige schöne Momente die unsere Reise prägen, dass wir uns eigentlich nicht auf einen Moment festlegen können, aber da du darauf bestehst entscheiden wir uns mal für einen: Der atemberaubendste Moment war wahrscheinlich im Denali Nationalpark in Alaska, als plötzliche ein gigantischer Grizzly Bär unseren weg kreuzte. Wir sassen im Bus und der Bär rannte einen Meter von uns entfernt, über die Strasse. Ein Erlebnis welches wir bestimmt nicht mehr vergessen werden. Der Grizzly war schon ziemlich beindruckend! Wir haben uns während unserem Aufenthalts in Nordamerika die ganze Zeit gewünscht einen zu sehen und endlich stand er da! So nahe vor uns… Wir waren happy in diesem Moment im „geschützten" Bus zu sitzen. Die Stimmung im Bus war einmalig…und unvergesslich!"

 

Going Vagabond - Sonnenuntergang am Amazonas

Anne Prinz de Serván
Anne

Anne schreibt auf Going Vagabond über ihre Reisen, vor allem durch Peru, aber auch über andere Fleckchen der Welt. Außerdem gibt sie Reisetipps und hofft, mit ihren Berichten andere Leute zu inspirieren und Fernweh zu wecken. Folge ihr auch auf Facebook & Instagram.

"Ich glaube es ist schwer diesen einen absolut einmaligen und atemberaubenden Moment auf nur EINEN Moment runter zu brechen. Ich glaube auf einer Reise passieren einem immer mal wieder so Situationen, wo man sprachlos ist, weil man vielleicht gerade an einem riesigen Wasserfall steht, oder Machu Picchu zwischen den Wolken auftaucht, oder weil man vielleicht gerade an einem Hai vorbei getaucht ist.
Aber einer der vielen wunderschönen Momente auf Reisen war für mich der im Dschungel von Peru. Wir waren für 3 Tage in eine Lodge außerhalb von Iquitos gefahren. Hier gab es nicht viel, die nächste richtige Stadt war ca. 6 Stunden Boot- und Autofahrt entfernt. Mit unserem Guide sind wir an einem Spätnachmittag mit dem Boot los zum nächsten kleineren Dorf. Nachdem wir den Nachmittag dort verbracht hatten, haben wir den Jugendlichen noch ein wenig beim Volleyballspielen zugeschaut. Dabei ist die Sonne langsam untergegangen und hat das ganze Dorf und die Umgebung in so ein weiches, goldenes Licht getaucht. Auf dem Rückweg hatten wir einen der absoluten leuchtendsten Sonnenuntergänge, die ich in meinem Leben gesehen habe. Mit unserem kleinen Nusschalen-Bötchen sind wir über einen der Ausläufer des Amazonas geglitten, vor uns ging die Sonne dramatisch orange-rot unter und ringsum hörte man die verschiedensten Tiere in den Bäumen. Der Moment war in dem Sinne also kein einzigartiger Adrenalin-Kick oder so, sondern mehr so ein Seufz-Moment, an dem die Welt irgendwie so einfach und gleichzeitig so wunderschön erscheint."

 

Home is where your Bag is - Hong Kong´s Skyline

Marcel Gorgolewski & Tobias Meyer
Tobi & Marcel

Auf Home is where your Bag is bloggen Tobi und Marcel regelmäßig über Südostasien. Du findest auf ihrem Blog zahlreiche Tipps zu Destinationen in Thailand, Laos, Indonesien, Malaysia, den Philippinen und vielen anderen Ländern. Folge ihnen auch bei Facebook & Instagram.

"Auf unseren Reisen hatten wir einige tolle, aufregende und spannende Momente, heute möchte ich jedoch auf das erste Ziel unserer damaligen ersten Langzeitreise eingehen.
Hong Kong war schon immer ein Traum von uns und auf vielen Fotos oder in Filmen haben wir diese gigantische Skyline gesehen. Es war somit ziemlich weit oben auf unserer Bucket Liste das Ganze irgendwann mal live zu sehen, bis es schließlich soweit war.
Der Moment, wenn du dann das erste Mal von oben auf dem Victoria Peak auf die Wahnsinns-Skyline von Hong Kong Island und Kowloon blickst, ist unvergesslich. Ich kann jedem empfehlen, der mal nach Südostasien reist, auch mal einen Abstecher nach Hong Kong zu machen. Es lohnt sich – nicht nur wegen der Skyline. Die ganze Stadt ist einfach ein Erlebnis!"

 

Jannis' Life - Ankunft am Nordkap

Als Backpacker bereist Jannis günstig die Welt, um Land und Leute kennenzulernen. Auf seinem Blog Jannis' Life nimmt er dich mit auf seine Reisen und Abenteuer, rund ums Trampen, Wandern und Couchsurfen. Folge ihm auch bei Facebook & Instagram.

"Meinen atemberaubendsten Reisemoment hatte ich dieses Jahr auf meiner Hyperborea-Tour. Ich bin ca. 8000 Kilometer zum Nordkap und zurück getrampt. Das Gefühl, als ich nach rund 8 Wochen am Nordkap angekommen bin war einfach atemberaubend! Aber das war nur der Anfang. Das offizielle Nordkap, zu dem die Touristen pilgern ist definiert als der nördlichste, mit dem Auto zu erreichende Punkt. Zu Fuß hingegen kommt man noch ein gutes Stück weiter. Diese Wanderung habe ich diesen Juli gemacht. Statt des offiziellen Wanderwegs bin ich querfeldein gelaufen und habe dabei einen Abend am See verbracht, den ich wohl für einen Traum halten würde wenn ich ihn nicht gefilmt hätte.

Keine Spuren menschlichen Lebens weit und breit, dafür aber jede Menge Rentiere. Am See habe ich Geweihe und Fellknäule gefunden, die dem Ort etwas unwirtliches gaben. Besonders unwirklich wirkte der Ort, in der Nacht. Im Sommer geht dort oben die Sonne nie ganz unter. So war alles stundenlang in dieses magische Sonnenuntergangs-Orange getaucht. Dort vor dem Zelt sitzend, an einem Stück Rentiergeweih schnitzend und die Mitternachtssonne beobachtend, habe ich einen Moment genossen."

 

Packlisten.org - Bungee Jump in Mexiko

Jasmin

Jasmin schreibt auf Packlisten.org über ihre Erlebnisse auf Reisen, z. B. nach Thailand und Mexiko. Dort sammelt sie auch Tipps zum Packen und Packlisten für verschiedene Anlässe. Mehr von Jasmin gibt es außerdem auf Healthy Habits, ihrem Herzensprojekt, das sie zusammen mit Patrick Hundt betreibt. Folge ihr auch auf Facebook & Instagram.

"Mein atemberaubendster Moment war beim Bungee Jumping in Mexiko. 2008 verbrachte ich in der Nähe von Monterrey ein Auslandssemester und erfuhr von anderen Austauschstudenten von diesem "Must Do". Mit ein paar Freunden machte ich mich auf den Weg, um für ca. 40 Euro in die Tiefe zu springen. Eine US-Amerikanerin vor uns nahm mehrere Anläufe mit verschiedenen Gurt-Systemen, traute sich aber letztendlich doch nicht. Ihr Zögern machte uns alle noch nervöser. Einen Rückzieher zu machen kam aber auch nicht in Frage. Nacheinander wagten wir es – bloß gut! Ich werde nie vergessen, wie ich den entscheidenden Schritt machte und plötzlich nichts mehr unter mir war. Es fühlt sich gigantisch an. Mehr Adrenalin geht nicht."

 

followtheworld - Über den Florida Keys

Sandra
Sandra

Auf Sandra`s Reise- und Lifestyleblog followtheworld.de findest du geniale Reisetipps rund um die Welt sowie ein kostenloses E-Book über Florida. Gesunde Rezepte, Fitnessideen sowie Inspirationen für deinen Lifestyle wirst du ebenfalls auf followtheworld finden. Folge ihr auch auf Facebook & Instagram.

"Für mich gab es auf Reisen schon so einige atemberaubende Erlebnisse und Momente wie meinen ersten Tauchgang, den Sonnenaufgang von einem Vulkan zu sehen oder Delfine in freier Wildbahn zu erleben.
Ein weiterer atemberaubender Moment war für mich mein erster Helikopterflug über den Florida Keys. Eigentlich sind wir eher als Low-Budget-Reisende unterwegs, weshalb dieser Flug ein ganz besonderes Highlight während unserer Florida-Reise war.
So sind wir von Marathon mit dem Helikopter an der Seven Mile Bridge entlang bis nach Key West geflogen. Wir haben von oben Haie, Schildkröten und auch Delfine gesehen. Die vielen Boote, Schnorchler und Riffe sehen von oben ganz anders und total winzig aus. Auch die Häuser, Pools und Inseln bieten von oben einen einzigartigen Ausblick und somit war der komplette Flug für uns ein atemberaubender Moment. Während des Helikopterfluges hatte ich ein eigenartiges Bauchkribbeln und ein dämliches Grinsen im Gesicht. Ich war einfach nur glücklich an diesem atemberaubenden Helikopterflug und werde diesen Moment auch nie vergessen."

 

Off the Path - Skydive in Neuseeland

Sebastian
Sebastian

Das ist Sebastian, ein absoluter Abenteuerfreak und Reisejunkie! Er hat schon in 10 Ländern gelebt, mehr als 100 bereist, und kann einfach nicht genug bekommen. Auf seinem Blog Off The Path geht es vor allem um Abenteuer, und darum, eben nicht wie alle anderen zu reisen. Er will Menschen dazu inspirieren, ebenfalls zu reisen, Neues auszuprobieren, an die eigenen Grenzen zu kommen und so über sich hinauszuwachsen. Finde ihn auch auf Facebook & Instagram.

"Mein atemberaubendstes Erlebnis war definitiv der Sprung aus dem Flugzeug aus 15.000 Fuß über Queenstown in Neuseeland! Es war schon immer mein Traum, einmal einen Skydive zu machen und dieses Jahr war es dann endlich soweit. Ich muss auch gestehen, dass ich schon ein wenig Schiss hatte, als wir dann den Anzug angezogen haben und ins Flugzeug gestiegen sind. Aber die Aussicht war einfach der Hammer! Denn zwei Tage zuvor hatte es geschneit und die Remarkables waren mit Schnee bedeckt, während es ein perfekter, sonniger Herbsttag mit blauem Himmel war. Ich bin nach Line als Dritter aus dem Flugzeug gesprungen und es war einfach unglaublich. Von oben sieht die Welt so klein aus und der freie Fall von einer Minute hat sich wahnsinnig angefühlt - sprichwörtlich atemberaubend! Danach ging es noch 5 Minuten gemütlich mit dem Gleitschirm runter, bevor wir wieder Boden unter den Füßen hatten. Ich glaube, ich habe noch nie so einen fettes Grinsen im Gesicht gehabt. Jedenfalls sind Line und ich nach dem Sprung den ganzen Tag wie so zwei Grinsekatzen durch die Gegend gelaufen."

 

TakeoffandTravel - Wipe Out

Pana
Pana

Surfbrett packen und losfliegen? Am besten einmal um die Welt? Seit November 2014 macht Pana genau das! Auf ihrem Blog TakeOffandTravel berichtet sie von geilen Surfspots, fremden Ländern und von all dem, was dir als Surfer und als Mensch unterwegs begegnen kann. Immer mit Tipps und Hinweisen für ebenso Surfverrückte und Fernwehkranke wie sie selbst. Surf.Travel.Befree.Worldwide! TakeOffandTravel! Finde sie auch auf Facebook & Instagram.

"Bei dieser Frage denken die meisten Menschen sicherlich an faszinierende Momente voller Schönheit und strahlenden Erinnerungen.
In meinem Fall kommen mir als Surferin bei dem Wort ATEMBERAUBEND aber andere Situationen in den Kopf geschossen.

Ebenso faszinierende Momente – jedoch haben diese weniger mit Schönheit zu tun als viel mehr mit einprägsamen Erinnerungen. Mit solchen, die dir tatsächlich den Atem nehmen... manchmal für eine gefühlte Ewigkeit:
Wipe-Outs! (Für Nicht-Surfer: Der Moment, an dem man von seinem Surfbrett fällt und ordentlich durchgewaschen wird in der Welle!).
Einige davon sind noch immer klar in meiner Erinnerung vorhanden. Besonders dieser eine heftige in Costa Rica, Playa Hermosa bei Jaco:

Vielleicht weil er noch so nah ist, vielleicht weil er mit Sicherheit einer der krassesten meines Lebens ist:

Das Spiel mit den Grenzen - zitternde Arme beim Rauspaddeln - die sich vor mir aufbauende Wellenwand - der falsche Moment - der 2 Meter hohe freie Fall - ein Aufprall auf Sand - absolutes Chaos in aufgewirbeltem Weißwasser - Atemnot - Panik - Atemnot - Panik - Atem geraubt...

Als ich ViajeroMoglis Frage vor mir hatte, flossen die Worte nur so aus meinen Fingern, denn dieser Moment war intensiv! Zu intensiv, um ihn komplett hier auf ViajeroMoglis Blog zu beschreiben. Deshalb: Wie intensiv es sich diese Erfahrung angefühlt hat und warum dich Wipe-Outs weiterbringen, kannst du in meinem neusten Post nachlesen: „Costa Rica, Playa Hermosa/Jaco - über die heftigsten Wipe-Outs beim Surfen!“
Danke Marcus für die Inspiration mit dieser Frage!"

 

Wow, das waren tolle Momente und Erlebnisse. Ich bin geflashed und motiviert, mehr zu erleben. Am liebsten würde ich mir sofort wieder ein One-Way-Ticket kaufen und neue atemberaubende Momente erleben. Wie schaut es bei dir aus? Hast du ein neues Reiseziel gefunden? Oder hast du auch schon ein unbeschreiblichen Moment auf Reisen gehabt? Dann ab damit in die Kommentare!

Am Montag wird es dann den zweiten Teil der außergewöhnlichsten Momente auf Reisen geben. Wie auch hier packen Reiseblogger ihre Geschichten aus.

 


Hast du schon von meiner Aktion "Take a Smile - Travel" gehört? Wenn nicht, dann schau doch mal rein und nimm dir ein Lächeln...


Bin ich eigentlich auf dem richtigen Weg mit meinem Blog!? Ich brauche deine Meinung und Anregungen. Nur so kann ich DIR den richtigen Inhalt bieten!
Darum gehe bitte zu diesem Post "Bin ich auf dem richtigen Weg?" und schreibe mir einen kurzen Kommentar darunter.




Ich empfehle dir mit gutem Gewissen:


4 Comments on “Die außergewöhnlichsten Momente auf Reisen – Reiseblogger verraten ihre Geschichte #1

  1. Ein toller Artikel mit wunderschönen Bildern und tollen Ideen für´s Reisen.
    Es gibt wirklich wundervolle Flecken auf diesem Planeten, die es noch zu erkunden gilt.
    Freue mich schon auf weitere Tipps deiner Seite.
    Viele Grüße
    Katja

  2. Hi Marcus,
    wow, da sind einige außergewöhnliche und unvergessliche Erlebnisse mit dabei! Bei den ganzen schönen Bildern bekommt man ja sofort wieder Fernweh & meine Bucket List hat sich auch schon wieder erweitert :-)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Hey Sandra,
      Als erstes VIELEN DANK fürs mitmachen!
      Es geht mir genau so! Es gibt einfach viel zu viele schöne Ort und geniale Dinge in der Welt zu erleben! Lass sie uns erkunden…
      Liebste Grüße
      Marcus

Ich freue mich auf deinen freundlichen und hilfreichen Kommentar!