5 Argumente allein eine Party zu rocken

Eine Party ist doch dazu da, um mit seinen Freunden zu feiern. Doch was ist, wenn mal niemand Zeit hat und du trotzdem Bock auf die Party hast, weil es einfach deine Musik ist. Du kennst dort womöglich niemanden und was wäre, wenn niemand mit dir redet? Würdest du dich dann scheiße fühlen?

Ganz ehrlich, scheiß drauf! Sei du selbst und mache was dir gefällt. Wenn du verdammt nochmal Bock auf ne Party hast, dann geh doch einfach. Ganz egal ob du allein bist oder nicht.

 

Z-Bau Nürnberg

Der Z-Bau hat einiges hinter sich. In der Zeit der Nationalsozialisten als Kaserne verwendet, war er nach dem zweiten Weltkrieg ein Stützpunkt der Amerikaner. 2010 wurde aus dem Z-Bau dann eine Kulturstätte und es fanden dort die unterschiedlichsten Konzerte und Parties statt.
Bis vor kurzem war der Z-Bau im Umbau, besser gesagt musst er nach offiziellen Richtlinien wieder sicher gemacht werden (Brandschutz etc.).

Ich war kurz bevor er geschlossen hat auf einer Dubstep Party im Z-Bau und muss sagen, der Z-Bau ist einfach Multikulti und ein genialer Schuppen mit einem einzigartigen Flair.

Z-Bau Außengelände
Z-Bau Außengelände

Wenn du einmal in Nürnberg sein solltest, dann schau doch mal in der Frankenstrasse 200 vorbei und genieße eine der Parties im Z-Bau.

 

Allein feiern gehen

Früher hätte ich es mir nie vorstellen können, abends allein um die Häuser zu ziehen. Doch in den letzten Jahren kann ich es immer mehr genießen. Ich brauche niemanden mehr, um auf eine Party zu gehen. Ich kann für mich selbst sein und was draus machen.
Aber das habe ich auch erst erlernen müssen, mit mir selbst klar zu kommen und das zu machen, worauf ich Bock habe. Ich muss nicht mehr mitlaufen.

Genau das habe ich am Wochenende wieder einmal gemacht. Nachdem ich eigentlich noch k.o. war vom Vorabend und ich kurz davor war, zu Hause zu bleiben, wurde ich von einem Kumpel doch überredet auf eine "Monsters of Jungle" Party im Z-Bau zu gehen.

Wie es dann immer so ist, ist mein Kumpel nicht mehr an sein Telefon gegangen. Somit musste ich mich entscheiden, gehe ich allein, oder bleibe ich lieber zu Hause!?
Ich war aber schon lange nicht mehr auf solch einer Party und daher war die Entscheidung schnell klar: Ich geh einfach allein hin. Zur größten Not gehe ich halt nach ner Stunde wieder.

Also ab zum Z-Bau. Vor der Tür stehen Menschen, Rastas, schnieke Mädels und Leute aus den unterschiedlichsten Herkünften. Eine bunte Mischung an Menschen macht zusammen Party.
Bereits im Eingangsbereich drückt der Bass und je weiter ich eintauche, desto verrückter wird es. Ich quetsche mich durch die zappelnde Masse bis zur Bar und hole mir ein Bier. Anschließend suche ich mir ein feines Plätzchen und genieße die Musik. Nach einer Weil brauche ich eine ruhigere Ecke, um nicht die ganze Zeit angerempelt zu werden. Im Eingangsbereich gibt es eine Bank auf die ich mich mit meinem zweiten Bier setze und die vorübergehenden Menschen beobachte. Ich wippe mit dem Beat und grinse vor mich hin.

 

Was man Menschen entgegen bringt, kommt meist auch zurück

Einige der Gäste sind so in ihrem Element, dass sie mich garnicht wirklich wahrnehmen. Andere wiederrum laufen vorbei und nehmen mich wahr, wie ich grinsend und zum Beat wippend auf der Bank sitze und mich des Lebens erfreue. Einige werfen mir sogar eine freundliche Geste zu und andere quatschen mich kurz an. Es ist toll eine positive Resonanz zu bekommen, auf ... garnichts! Denn ich mache ja nichts als dort zu sitzen und mich über mein Leben zu freuen. Scheinbar spricht das aber einige Menschen an und sie wollen ein Teil des glücklichen Moments werden.
Nach einiger Zeit gesellt sich ein alter Studenkollege zu mir und wir fangen an ein wenig zu quatschen. Ein Mädel setzt sich neben uns und wir kommen ebenso ins Gespräch. Eine interessante Persönlichkeit. Wir sitzen dort und fallen von einem Thema ins Andere. Ich merke garnicht wie die Zeit vergeht bis wir, kurz bevor der Z-Bau schließt, nochmal auf die Tanzfläche springen um das Tanzbein zu schwingen.

Alles in allem ein wunderschöner Abend. Wie du siehst, wenn du mit dir selbst im reinen bist, dann ist es egal ob du allein unterwegs bist, oder nicht. Es kann nur ein wundervoller Abend werden.

Passend zum Thema findest du hier einen Link zu meiner Aktion "Take a Smile - Travel".

 

Ich habe dir mal 5 Gründe zusammengetragen, warum du allein auf eine Party gehen solltest:

1. Du kannst ganz du selbst sein.

2. Du bist nicht abhängig von anderen Personen

3. Du lernst neue Menschen kennen.

4. Du kannst die Augen schließen und die Energie in dich aufnehmen.

5. Du kannst kommen und gehen wann immer du möchtest.

 

Ich denke einfach, es ist toll solch einen Moment mit seinen Freunden zu teilen und sich darüber unterhalten zu können, doch man ist immer beeinflusst von seinem Umfeld. Wenn du allein auf eine Party gehst, kannst du einfach mal du selbst sein und machen was du möchtest, ohne dich nach anderen richten zu müssen. Du kannst diesen Moment ganz alleine für dich genießen!

 

Titelbild: unsplash.com // By Daniel Robert

Warst du schon einmal allein auf einer Party? Was für Erfahrungen hast du damit gemacht?
Hast du Gegenargumente?



Ich empfehle dir mit gutem Gewissen:

 

5 Comments on “5 Argumente allein eine Party zu rocken

  1. Ist das ein Sponsored Post für den Z-Bau? Ich hatte Tipps erwartet und Strategien gegen die zweifel, die einen davon abhalten. Aber du lenkst mit der Partylocation ab. Das hat der Artikel nicht nötig.
    #Kommentiertag

    1. Hey Evy,
      Danke für deinen Kommentar.
      Ein gesponsorter Post würde von mir auch so gekennzeichnet werden.
      Dieser Beitrag ist einfach so aus meinem Abend entstanden und da ich den Z-Bau und seine Atmosphöre mag, dachte ich mir der muss da auch rein! :)
      In Zukunft wird es noch einen Post zum Thema Tipps, Strategien und Zweifel geben, aber dann womöglich mehr auf das allein Reisen bezogen.
      Beste Grüße
      Marcus

      1. Danke :-) Ich finde es toll, dass du dem schönen Abend ein Denkmal gesetzt hast. Aber vlt. wäre „Allein ist fein – mein Abend im Z-Bau“ besser gewesen – das hat etws Persönliches :-)

  2. Aber ganz ich selbst sein und die Augen zumachen und den Moment genießen kann ich auch ganz gut mit meinen Freunden :) Ich kann mir nicht vorstellen, alleine feiern zu gehen, weil ich tatsächlich meistens eher wegen der Menschen feiern gehe. Das wäre vielleicht anders, wenn es um spezielle Parties oder Konzerte geht…muss ich mal ausprobieren 😀

Ich freue mich auf deinen freundlichen und hilfreichen Kommentar!